Knusperhexenhäuschen

Zutaten für ca. 12 Häuser: 

250 g Zuckerrübensirup, 100 g Butterschmalz,
2 EL Knusperhexe, 250 g Roggenmehl, je 1/2 TL
Hirschhornsalz und Pottasche, 100 ml Milch,
200 g Roh-Rohrzucker, 400 g Weizenmehl
Für die Bemalung: 100 g Puderzucker,
1 – 2 TL Eiweiß, Nüsse und kandierte Früchte
für die Verzierung

Zuckerrübensirup und Butterschmalz aufkochen, 5 Min. abkühlen. Mit Roggenmehl verkneten. Knusperhexe, Hirschhornsalz, Pottasche und Zucker in der Milch auflösen, unter den Vorteig kneten. Weizenmehl unterkneten. Den festen Teig luftdicht verpacken und bei Zimmertemperatur 24 Stunden ruhen lassen. Backofen auf 175° vorheizen (Umluft 160°). Den Lebkuchenteig ohne Mehl 5 – 6 mm dick ausrollen und Häuser ausschneiden oder mit Formen ausstechen. Die Teigreste immer wieder neu ausrollen. Auf einem Blech mit Backpapier 15 – 20 Min. backen. Falls die Häuser später aufgehängt werden, direkt nach dem Backen ein Loch für die Schnur hinein stechen. Puderzucker und Eiweiß zu einer dicken Glasur verrühren. Mit einem sehr dünnen Pinsel kleine Tupfer auf den Lebkuchen setzen oder langsam Linien ziehen. Nach Bedarf die Glasur mit ein paar Tropfen Eiweiß verdünnen oder mit etwas Puderzucker eindicken. Tipp: Übriggebliebene Lebkuchen schmecken besonders gut, wenn Sie sie über Grießbrei oder Zwetschgenknödel reiben.