Oregano 

aus Rheinland-Pfalz vom Biolandbetrieb Alfred Hammann

Der Hof der Familie Hammann liegt nahe des Lorely Felsens in der UNESCO-Welterbe-Kulturlandschaft des Oberen Mittelrheintals. Alfred Hammann (Jahrgang 1961) stellte 1986 den Betrieb auf biologischen Anbau um und ist seitdem Bioland-Mitglied.

Der Hof umfasst Ackerflächen von 40 ha, auf denen Getreide und Luzerne angebaut werden. Auf ca. 7 ha wachsen verschiedene Kräuter, darunter Koriander, Estragon, Liebstöckel, Ysop, Melisse, Salbei und Oregano. Über die Jahre varriieren die verschiedenen Kulturen, hier wird besonders auf den idealen Standort für die verschiedenen Kräuter geachtet.

Was reizt Alfred Hammann am Kräuteranbau? Jedes Jahr ist anders, jede Kultur reagiert unterschiedlich auf das Klima, es ist jedes Jahr spannend. In schwierigen Jahren können leider auch ganze Kulturen ausfallen, aber so ist der Kräuteranbau. Die Qualität variiert ebenfalls, wobei der Erfahrungsschatz natürlich immer größer wird.

Alfred Hammann baut seit vielen Jahren Oregano an, dieser wird in 2 Schnitten geerntet. Einmal im Juli und ein weiterer Schnitt erfolgt im September. Kurz vor der Blüte haben die Blätter das beste Aroma, sie werden grob geschnitten und sofort am Hof getrocknet. Nach der Trocknung wird das Erntegut nochmals in die von uns gewünschte Größe geschnitten und die Stiele werden über eine Windsichtung abgeblasen. Die Feinbestandteile werden in einem weiterem Arbeitsgang abgesiebt, sodass wir wunderschöne Oreganoblätter erhalten.

Sie finden Oregano in folgendem Produkt